Ich sprach mit einer Deutschlehrerin

Ich sprach mit einer DeutschlehrerinDit artikel maakt deel uit van een reeks van zes artikels en interviews van de hand van Kelly Roels over loopbaanperspectieven met een diploma 'Duits': Mijn diploma Duits is in zicht... En nu? 


Die dritte Person, die ich befragt habe, ist Deutschlehrerin im Sekundarunterricht. Weil Lehrer immer auf ihre Worten achten müssen, bleibt diese Person am liebsten anonym. Im Tausch gegen diese Anonymität bekamen wir unverblümte, ehrliche Antworten.


Was haben Sie studiert?
Ich habe Deutsch-Englisch studiert, an der Uni in Gent.


Wie hat Ihnen dieser Studiengang gefallen? Wussten Sie mit 18 ganz sicher was Sie studieren wollten?

Ich habe nie Zweifel daran gehegt. Es ist schwierig, zu erklären warum, aber ich wusste ganz genau was ich machen wollte: Deutsch. Für eine zweite Sprache habe ich schon zwischen Englisch und Niederländisch gezweifelt. Ich hätte gerne die beiden gemacht, das ging damals aber nicht. Heute finde ich es immer noch schade, dass ich mich für nur eine Sprache neben Deutsch entscheiden musste. Es war meine Absicht, nach meinem Studium noch die andere Sprache im Erwachsenenunterricht dazu zu nehmen, aber das habe ich nie gemacht. Ich war aber sehr zufrieden mit dem Studium an der Uni, es hat mir sehr gut gefallen! Was mir am meisten gefallen hat, ist die Geschichte Deutschlands ab dem Zweiten Weltkrieg. Ich war nämlich sehr interessiert an Literatur und Geschichte.

Warum haben Sie denn nie Niederländisch an einer Abendschule gemacht?
In der Praxis war das zu schwierig. Nach meinem Studium an der Uni habe ich sehr viel Glück gehabt, denn ich hatte gleich eine Vollzeitstelle an einem Gymnasium in der Nähe bekommen. Das passiert nicht oft, dass man so bald solch eine Stelle als Lehrer oder Lehrerin findet. Normalerweise dauert es einige Jahre, bevor man Vollzeit an einer Schule arbeiten kann. Ich habe also Riesenglück gehabt. Das hatte aber auch zur Folge, dass die ersten Jahre besonders anstrengend waren. Man muss sich noch einen Weg in den Job suchen und ich musste als Lehrerin noch viel lernen. Damals war es schon der Fall, dass man auch eine Lehrerausbildung machen musste, und man konnte das auch an einer Abendschule machen, während man schon als Lehrer oder Lehrerin tätig war. Deshalb hatte ich nicht mehr die Zeit, auch noch Niederländisch dazu zu nehmen.

Konnten Sie das nicht nach dieser Lehrerausbildung machen?
Wenn ich ganz ehrlich bin: Jemand, der schon eine Stelle hat, der jahrelang studiert hat, der ist es an einem bestimmten Moment leid, immer wieder zur Schule gehen zu müssen. Das war auch bei mir der Fall: Ich hatte einfach keine Lust mehr dazu. Ich war sehr zufrieden mit meinem Job, und hatte nicht mehr die Absicht, irgendwann den Job zu wechseln.

Aanvullende gegevens

Cron Job Starts